You are here: Startseite AGB Bestimmungen

AGB Bestimmungen

E-Mail Drucken PDF

Allgemeine Geschäftsbedingungen Adventure – Park- Manavgat

 

1.        Bestätigung der Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
Mit dem Erwerb der Eintrittskarte bestätigt der Teilnehmer, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden hat und mit diesen vorbehaltlos einverstanden ist. Bei minderjährigen Teilnehmern muss der Sorgeberechtigte/aufsichtsverpflichtete volljährige Begleiter die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchlesen und mit dem minderjährigen Teilnehmer besprechen. Der Sorgeberechtigte/aufsichtsverpflichtete volljährige Begleiter ist für die Einhaltung der AGB durch die ihm anvertrauten Minderjährigen allein verantwortlich. Die Einhaltung der AGB`s wird durch Unterschrift vor Beginn der Klettertour bestätigt.

2.        Körperliche Verfassung, Altersmindestgrenzen, Mindestgröße:
Die Benutzung des Kletterwaldes ist für alle Besucher ab einer Mindestgröße von 1,20 m und einem Mindestalter von 8 Jahren gestattet.

Ausschlussfaktoren für eine Begehung der Parcours:

  • Personen mit einem Körpergewicht ab 130 kg bzw. einem Taillen- oder Hüftumfang, der einen sicheren Sitz der Kletterausrüstung nicht gewährleistet.
  • Personen mit physischen oder psychischen Beeinträchtigungen, die bei der Begehung der Parcours eine Eigengefahr und/oder eine Gefahr für andere Personen darstellen könnten
  • Personen unter Einfluss von Alkohol, Drogen, Medikamenten oder anderer Substanzen, die die Aufmerksamkeit und Reaktion beeinflussen
  • Schwangerschaft, frisch oder kürzlich operierte Personen, Herzkranke, Epileptiker, usw.

3.        Benutzung des Kletterwaldes durch Minderjährige:
Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gilt:

  • Kinder von 8-12 Jahren müssen von einem Sorgeberechtigten / Aufsichtsverpflichteten volljährigen Begleiter unmittelbar begleitet werden, der für die korrekte Handhabung der Sicherungstechnik verantwortlich ist.  Der Sorgeberechtigte muss das Kind auf dem Parcours aktiv begleiten und kostenpflichtig mitklettern.
  • Kinder von 13-17Jahren dürfen alleine klettern, jedoch muss ein Sorgeberechtigter / Aufsichtsverpflichteter volljähriger Begleiter anwesend sein bzw. sich in unmittelbarer Nähe befinden, um die Aufsichtspflicht zu gewährleisten.

4.        Sicherheitsanweisungen:

  • Vor dem Klettern erhält jeder Besucher eine theoretische und praktische Einweisung durch unser Personal. An dieser Einweisung ist zwingend teilzunehmen. Falls der Besucher nach dieser Einweisung sich nicht in der Lage fühlt, diese Anweisungen korrekt zu befolgen, muss er auf das Klettern verzichten.
  • Jeder Besucher bekommt vor Begehen des Kletterwaldes die Ausrüstung angelegt. Dies erfolgt ausschließlich durch unser Personal. Ein eigenmächtiges Öffnen, Ablegen oder Ändern der Ausrüstung ist strengstens untersagt!
  • Der Kletterwald darf mit der ausgeliehenen Ausrüstung nicht verlassen werden. Eine Weitergabe der ausgeliehenen Ausrüstung an andere Personen ist nicht gestattet.
  • Zu keinem Zeitpunkt darf der Teilnehmer ungesichert sein! Ein Sicherungskarabiner muss immer eingehängt sein. Es dürfen nie beide Sicherungskarabiner gleichzeitig ausgehängt sein.
  • Jedes Element zwischen den Plattformen darf nur von jeweils einer Person benutzt werden. Auf den Plattformen dürfen sich maximal drei Personen gleichzeitig aufhalten.
  • Seilbahnen dürfen erst dann benutzt werden, wenn ersichtlich ist, dass dies gefahrlos möglich ist (es dürfen sich im Ankunftsbereich von Seilbahn keine Personen aufhalten). Weiterhin muss an den Seilbahnen bei zu hoher Geschwindigkeit vorsichtig mit der Handfläche gebremst werden, um die Geschwindigkeit zu kontrollieren.
  • Im gesamten Kletterwald gilt das Prinzip „Jeder achtet auf Jeden“. Das heißt, alle Teilnehmer sind dazu angehalten, aufmerksam und rücksichtsvoll gegenüber anderen Teilnehmern zu agieren und bei Bedarf (z.B. gegenüber Kindern) Hilfestellung zu leisten.

5.        Zahlungsbedingungen:
Die Benutzung der Klettergeräte ist nur während der Öffnungszeiten und mit Besitz einer gültigen Eintrittskarte sowie nach Einweisung durch das Personal des Kletterwaldes gestattet. Gelöste Karten werden nicht zurückgenommen. Falls nur Teilabschnitte des Parcours absolviert werden erfolgt keine Rückerstattung.
Die Bezahlung des Eintrittspreises erfolgt vor der Nutzung des Kletterwaldes in bar beim Personal. Weiterhin besteht die Möglichkeit, über unsere Homepage Gutscheine (zzgl. Versandkosten) gegen Vorabüberweisung zu erwerben. Nach Ablauf von 3 Stunden muss die übergebene Sicherheitsausrüstung komplett zurückgegeben werden.

6.       Haftung

Bei unsachgemäßer Behandlung der zur Verfügung gestellten Ausrüstung (z.B. mutwillige oder durch Nachlässigkeit hervorgerufene Verschmutzung oder Beschädigung) behält sich der Betreiber vor, die Kosten der Reinigung oder der Reparatur dem verursachenden Teilnehmer bzw. den Sorgeberechtigten in Rechnung zu stellen. Weiterhin behält sich der Betreiber vor, die Ausrüstung gegen einen Pfand (Personalausweis etc.) herausgeben.

7 Eigenverantwortung:
Der Kletterwald wird regelmäßig gewartet. Die Benutzung des Kletterwaldes einschließlich aller Einrichtungen ist jedoch mit Risiken verbunden und erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr, unbeschadet der Verpflichtungen des Betreibers, die Einrichtung in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten.
Allen Anweisungen des Personals ist unbedingte Folge zu leisten. Bei Verstößen gegen diese Anweisungen kann der Besucher umgehend des Kletterwaldes verwiesen werden. Eine Rückerstattung des bezahlten Eintrittspreises erfolgt in diesem Fall nicht.  Verletzungen, auch kleine Schrammen sind dem Veranstalter umgehend zu melden. Diese werden dann notiert.

8 Haftungsbegrenzung:
Verletzungen, auch kleine Schrammen sind dem Veranstalter umgehend zu melden. Diese werden dann notiert und versorgt. Der Betreiber haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für größere Personenschäden die auf Materialfehler oder fehlende oder mangelnde Einweisung zurückzuführen sind. Für höhere Gewalt sowie für Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht. Für die Zerstörung, Beschädigung oder das Abhandenkommen der in der Einrichtung eingebrachten Sachen sowie für entstandene Sach- oder Vermögensschäden wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Eigenverschuldete Körperschäden werden nicht entschädigt.

9 Sonstiges:

  • Lange Haare müssen zur Vermeidung von Unfällen zusammengebunden werden. Piercings und Schmuck, welcher nach Einschätzung des Personals zu Unfällen führen können, müssen abgedeckt oder entfernt werden.
  • Handys, Kameras, Schlüssel etc. sind so zu verwahren, dass ein Herabfallen sicher vermieden wird, im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung haftet der Betreiber  nicht!
  • Im Kletterwald besteht striktes Rauchverbot!
  • Der Betreiber behält sich das Recht vor, in der gesamten Anlage des Kletterwaldes Foto-, Film- oder Webcam-Aufnahmen zu Informations- oder Werbezwecken vorzunehmen. Sollte ein Teilnehmer hiermit nicht einverstanden sein, hat er dies dem Betreiber vor Nutzung des Kletterwaldes ausdrücklich mitzuteilen.
  • Das Fertigen von Foto-, Film- oder Webcam-Aufnahmen zu gewerblichen Zwecken ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers ist in der gesamten Anlage des Kletterwaldes verboten. Etwaige Schadensersatzansprüche im Falle von Missachtung behält sich der Betreiber vor.

10 Ausschluss von Teilnehmern, Schließung des Kletterwaldes:
Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Betrieb aus sicherungstechnischen Gründen (z. B. Sturm, Gewitter, Feuer, Niederschlag, etc.) einzustellen.
Gäste, die gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, können vom Besuch der Einrichtung ausgeschlossen werden. Der Eintritt wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

11 Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Geltungsdatum unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.